Tibetisches Pulsieren

Auch bekannt als «Tibetan Healing» oder «Tibetan Pulsing».

Tibetisches Pulsieren basiert auf dem alten Wissen tibetischer Mönche und hat zum Ziel:

Körper, Geist und Seele zu Vitalisieren, Stärken und Heilen

Früher nur in den Klöstern Tibets und China praktiziert, ist es nun in der ganzen Welt verbreitet. Es ist eine ganzheitliche Körpertherapieform, die mit der gesunden Kraft des Herzpulses arbeitet. Die Tibeter nennen dies die Bioelektrische Energie, die entlang von Nervenbahnen und Knochen durch unseren Körper fliesst. Prägungen in der Kindheit, Unfälle und Traumas lassen die Energie ins Stocken geraten, was dann Auswirkungen auf das ganze Sein hat, wie zum Beispiel körperliche Beschwerden oder unangenehme Emotionen.

Bei dieser Arbeit ist jedem Organ eine bestimmte Frequenz zugeordnet. Jedes Organ hat eine Farbe, einen Ton. Es werden jeweils die entsprechenden vier grossen Kreisläufe behandelt, der Universelle, der Mentale, der Emotionale und der Körperliche. Jedem Organ sind Gefühle, körperliche und psychische Beschwerden zugeordnet. Wenn dann in der Behandlung durch leichtes Drücken der Organpunkte die Bioelektrische Energie, der Herzpuls wieder ins fliessen kommt, passiert Heilung auf allen Ebenen.

Tibetisches Pulsieren ist Prozessarbeit. Der Körper zeigt jeweils, welches Organ behandelt werden will. Prozessarbeit heisst, man lernt den eigenen Körper, das ganze Sein und Fühlen immer besser kennen, führt zum wahren ICH.

Geeignet ist die Behandlung

  • Für alle, die sich und ihre Handlungen besser kennenlernen wollen
  • Probleme am Bewegungsapparat
  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsprobleme
  • Nach Operationen, Traumas
  • Bei körperlicher und geistiger Erschöpfung
  • Burn out, Stress
  • und vieles mehr…