Craniosacral-Therapie

Die Craniosacrale Biodynamik ist ein Ansatz der Craniosacralen Therapie, der die tiefsten Grundlagen des menschlichen Seins und Werdens anerkennt. Der menschliche Organismus wird als Ausdruck der Ganzheit des Lebens gesehen. Dazu gehört die individuelle Geschichte, das Erlebte, sei es auf körperlicher oder psychischer Ebene, wie auch das aktuelle Befinden.

In der biodynamischen Behandlungsmethode werden Körper, Geist und Seele angesprochen und einander angenähert. Sie spricht das Gesunde und Heile im Körper an und unterstützt somit die Lebenskraft, sodass der Körper von innen her und im eigenen Tempo heilen kann. In der Cranio-Arbeit spricht man von der Lebenskraft, vom „Breath of life“, dem Lebensatem. Dieser „Atem“ liegt unter der normalen Lungenatmung, ist sehr subtil und kann als ein langsames Körperatmen verstanden werden. Diese langsamen, unwillkürlichen Bewegungen kann man an jeder Körperstelle wahrnehmen als ein stetes Ausdehnen und Weiten und dann als sich Setzen und Abschwellen. Diese enormen Kräfte, die schon den Embryo geformt haben, bleiben ein ganzes Leben aktiv und bewegen den Menschen von innen her, halten ihn in Balance.

Für die Behandlung legt sich der Klient angezogen auf den Massagetisch und wird vom Therapeuten leicht berührt. Der Klient kommt zur Ruhe, der Gedankensturm im Kopf wird langsamer und der Klient kann die innere Stille wieder finden. Es ist auch möglich, dass er diesen „Breath of Life“, diese Körperatmung auch wahrnehmen kann.

Die Craniosacral Therapie kann in jedem Alter angewendet werden, vom Neugeborenen bis zum Senior und auch während der Schwangerschaft.

Die Arbeit wirkt sowohl prophylaktisch (z.B. bei Stress, Burn out Syndrom, zur Stärkung des Immun- und Hormonsystems, wirkt ausgleichend aufs Nervensystem…), wie auch therapeutisch (gegen alle Arten von Schmerzen, auch chronische, nach Traumas, Operationen, schwierigen Geburten, für „Schreibabys“ und hyperaktive Kinder…)

Bei Kindern oder in speziellen Akutsituationen kann eine Sitzung schon genügen. Es empfiehlt sich aber, je nach Grund oder Indikation zur Craniotherapie sieben bis zehn Sitzungen zu nehmen. In den ersten paar Behandlungen findet ein sich Kennenlernen statt, die folgenden Sitzungen können dann umso tiefer gehen.